Aktuelles

Homepage online

Auf unserer laufend aktualisierten Internetseite stellen wir uns und unser Hobby vor.

 

letzte Aktualisierung: 11. 07. 2022

 

 

2022 - langsam geht es wieder los

18. Regensburger Classic Rallye

Am 3.7.2022 starteten wir mit zwei Porsche 924 bei der 18. Regensburger Classic Rallye, mit Start und Ziel auf dem Neupfarrplatz im Herzen der Altstadt von Regensburg. Die Startnummer 41 wurde von Susann-Nadine und Josef Unger pilotiert. Bei der Nummer 83 saß Renate Unger am Beifahrersitz und Christian Unger am Steuer. Ab 9:00 Uhr schickte der Veranstalter 119 Fahrzeuge auf die Reise. Die erste Gleichmäßigkeitsprüfung mit 8 Messstellen, dessen Ziel es ist am jeweiligen Ende die vorgegebenen Streckenabschnitte auf die hundertstel Sekunde genau die Lichtschranke auszulösen, wurde auf dem Parkplatz der Donau Arena abgehalten. Hier lief es für die Nummer 41 sehr gut, sie konnten den Prüfungssieg mit einer Abweichung von 0,82 Sekunden für sich verbuchen.

Die Strecke führte uns über Bernhardswald, Zell, Martinsneukirchen zu weiteren 3 Prüfungen, bevor wir zur Mittagspause bei „Lucki“ Maurer in seinem Stoi bei Rattenberg im Bayrischen Wald bewirtet wurden. Bei bestem Kaiserwetter konnte bei kühlen Getränken und gutem Essen entspannt werden.

Die Streckenführung der 2. Etappe brachte das Rallyefeld über Roding und im weiteren Verlauf entlang des Regens über Walderbach, sowie Nittenau durch 2 weitere Gleichmäßigkeitsprüfungen bevor es wieder zurück in die Domstadt ging. Hier stand die letzte Prüfung mit 2 „Lichtschranken“ in der Parkspindel bzw. auf dem Parkdeck des Donau Einkaufszentrums auf dem Plan. Hier kamen Renate und Christian gut zurecht und konnten in dieser Prüfung mit 0,13 Sekunden Abweichung den 2. Platz holen.

Nach dem Abendessen wurden die Sieger des Tages geehrt. Josef und Susann-Nadine holten sich den 2. Gesamtrang. Christian und Renate landeten auf Platz 5. Im Ziel kamen 111 Fahrzeuge innerhalb der Wertung an.

ADAC Bavaria Historic

Bei der 33. Auflage der ADAC Bavaria Historic strahlte nicht nur die Sonne. Auch die 64 Teilnehmer waren bei der Zielankunft am Samstagnachmittag in Bad Aibling sichtbar glücklich. Bei der Night of the Champions wurden die Besten von Ihnen im Kurhaus Bad Aibling für ihre Leistungen geehrt. Nach 591 Kilometern und 15 Wertungsprüfungen belegten Gerd Lambert und Michael Loerke vom Team Nord-Ostsee-Classics in einem Porsche 911 SC Targa den ersten Rang. Die Abweichung des Fahrzeugs aus dem Jahr 1979 auf die Sollzeit betrug lediglich 3,59 Sekunden. Sie gewannen damit zugleich den Preis der ADAC Classic-Car-Versicherung in Höhe des Nenngeldes von 1195 Euro. Nach 72 Sollzeit-Messstellen wichen Roland und Vera Wittmann vom AC Hersbruck - Vimotera in ihrer Alfa Romeo Giulietta Sprint (Baujahr 1959) 3,7 Sekunden von der Idealzeit ab, was zu Rang zwei reichte. Mit 6,65 Sekunden Differenz erzielten Josef und Susann-Nadine Unger (MC Labertal / Unger-Historic-Motorsport) in einem Porsche 924 Targa den dritten Rang.

Bavaria Historic durchquerte Teile des bayerischen Oberlands und machte einen Abstecher nach Österreich
„Wir haben drei tolle Tage bei überwiegend bestem Sommerwetter erlebt“, bilanziert Fritz Schadeck, Vorstand für Jugend und Sport des ADAC Südbayern e.V. „Die Teilnehmer waren auf landschaftlich schönen Strecken unterwegs. An sportlichem Ehrgeiz fehlte es ihnen dennoch nicht. Unterm Strich dürfen sich alle als Sieger fühlen.“ Freitagmorgen startete der Tross pünktlich um 8:00 Uhr am Hotel St. Georg in Bad Aibling. Zunächst führte die Strecke die Teilnehmer unter anderem nach Raubling, wo an den Caritas Wendelstein Werkstätten für Menschen mit Behinderung eine Durchfahrtskontrolle stattfand. Im Anschluss stand ein Abstecher nach Österreich auf dem Programm, ehe die Teilnehmer in der Alten Saline in Bad Reichenhall zur Mittagspause einkehrten. Danach folgten unter anderem Wertungsprüfungen an der Max Aicher Arena Inzell und an der Chiemgau Arena Ruhpolding. Traditionell kehrten die Starter am Abend auf den Marienplatz in Bad Aibling zurück, wo Patrick Stadter und Michaela Dech-Stadter (Porsche 911 Baujahr 1974) unter tosendem Applaus der Zuschauer die Sollzeit auf die Hundertstelkunde getroffen haben. Bei ausgelassener Stimmung klang der Abend mit der Oldie Night aus.

Am Samstag standen in Kraiburg, Mühldorf und Trostberg jeweils eine Ortsdurchfahrt an, die zahlreiche Zuschauer auf zentrale Plätze der Gemeinden lockten. Nach der Mittagspause auf dem Kapellplatz in Altötting segnete Diakon Thomas Zauner die Fahrzeuge bei der Ausfahrt. Bei der Zielankunft am Haus des Gastes in Bad Aibling wurden die hochwertigen historischen Fahrzeuge gesammelt ausgestellt.

(Quelle: https://presse.adac.de/regionalclubs/suedbayern/bavaria-historic-2022.html?fbclid=IwAR0ydHgTHxa_7fUZUrLQKCZrCbjkx2p9jlonK477mfN-SWaySw18vKZRgv0)